faq_titel

Gut zu wissen…

Fahren auf einem Segway-PT ist kinderleicht und macht irre Spaß. Wer noch nie auf einem Segway-PT gestanden ist, hat meistens eine Menge Fragen. Die Erfahrung zeigt: auf den ersten Metern erklärt sich das Meiste von selbst. Für alle anderen Fragen, hier vorab schon mal ein paar Antworten.

Nein. Das Fahrzeug ist für die unterschiedlichtens Geländegegebenheiten entwickelt. Umkippen ist so gut wie unmöglich. Mit der technisch ausgefeilten Software-Steuerung bist Du auf unserem Segway-PT jederzeit auf der sicheren Seite.

Ein Segway-PT fährt bis zu 20 km/h (12 mph). Im Parcours-Betrieb drosseln wir auf ca. 8 km/h.

Das ist wohl die uns meistgefragteste Frage – warum kippt ein Segway-PT nicht um? Wir versuchen es mal einfach zu erklären: In der Steuerzentrale des Segway-PT befinden sich u.a. Gyroskope – das sind Gravitationsmessinstrumente die wir auch in unseren Smatphones und Tablets, sowie im Flugzeugbau und insbesondere in Hubschaubern wieder finden. Diese Sensoren messen beim Segway-PT ca. 100 Mal pro Sekunde die Fahrzeuglage und geben die entsprechenden Ergebnisse direkt an die zwei voneinander unabhängig gesteuerten Elektromotoren (jeweils 2,25 PS) weiter. Die in dem Segway-PT verbauten Planetengetriebe wandeln die Motorleistung direkt in Antrieb oder Verzögerung um – es entsteht die „magische“ Balance des Segway-PT die das Umfallen verhindert!

Nein, den Segway-PT steuerst Du intuitiv – das funktioniert faszinierend einfach! In der Regel fährst Du bereits nach ca. 2-3 Min. völlig selbständig.

Auch das ist recht einfach erklärt: Du lehnst Dich nach vorne, und ab gehts. Du verlagerst Dein Gewicht nach hinten uns bremst ab. Der Lenker sieht ähnlich aus wie ein Fahrradlenker, funtioniert beim Segway-PT jedoch wie ein überdimensionierter Joystick. Links und rechts steuert man den Segway-PT mit einer seitlichen Bewegung des LeanStear® (seitlich, bewegliche Lenkstange). Der Gast auf dem Segway-PT wird zum „lebendigen Joystick“, da er den Körper beim Lenken intuitiv mitbewegt – die einen oder anderen kennen dies vom Ski- oder Snowboardfahren.

Bei voller Ladung kann man ca. 35 –  40 km weit kommen. Die Reichweite ist allerdings von mehreren Faktoren abhängig:

  • Gewicht des Fahrers
  • Reifendruck und Reifenprofil
  • der Untergrund der zurückgelegten Strecke
  • die Neigung/Gefälle der Strecke
  • die Außentemperatur
  • die Fahrweise

Geladen werden die Li-Ionen-Akkus an der normalen Steckdose (220V). Ein kompletter Ladevorgang benötigt ca. 5-7 Stunden. Durch den quasi nicht vorhandenen „Memory Effekt“ können die Akkus auch zwischengeladen werden.

Am 25.08.2009 wurde die „Verordnung über die Teilnahme elektronischer Mobilitätshilfen am Verkehr“ verabschiedet. Dies bedeutet, jeder der mindestens eine Mofaprüfbescheinigung besitzt, darf mit einem Segway-PT auf Tour gehen. Das heißt Du kannst bereits ab 15 Jahren an einer Tour mit dem Segway-PT teilnehmen. Ab 10 Jahren geht es rund auf dem Segwayparcours – hier wird kein Führerschein benötigt. Minderjährige benötigen generell eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vor Ort.

Der Hersteller sagt: 115 kg ist die Obergrenze für den. Unsere Erfahrung sagt: Das stimmt! Deshalb sind leider nur Teilnehmer bis max. 115 kg für eine Tour auf dem Segway-PT zugelassen.

Ja, die gibt es wirklich. Minimum 140 cm – maximal 210 cm

Auf unseren Touren kann es auch mal holperig und ruckelig werden. Deshalb raten wir bei Rückenleiden vom Fahren ab. Grundsätzlich sind unsere Touren auf eigene Gefahr, was Du mit dem Unterschreiben des Haftungsausschlusses vor Tourbeginn bestätigst. Im Zweifelsfall frag also deinen Arzt, ob das Fahren mit einem Segway-PT etwas für Dich ist. Während einer bestehenden Schwangerschaft ist das Fahren mit einem Segway-PT bei uns aus Sicherheits- und Versicherungsgründen NICHT gestattet.

Jeder unserer Segway-PT verfügt Tasche – darin kann z.B. eine Trinkflasche, das Handy oder Deine sonstigen Wertgegenstände verstaut werden. Bitte vermeide weiteres Gepäck soweit als möglich – auch ein Rucksack schränkt in der Bewegungsfreiheit ein.

Wir empfehlen Dir etwas zu trinken einzupacken. In unseren Taschen an dem Segway-PT hast Du ausreichend Platz um eine Trinkflasche zu verstauen.

Unsere Tourguides planen auf jeder Tour Pausen für Fotoaufnahmen an den schönsten Stellen der Tour für Dich ein. Diese kannst Du dann für Deine Aufnahmen nutzen. Während der Fahrt übernehmen unsere Guides die Aufnahmen für Dich, denn Du solltest Deine Hände (ja – alle beide) beim Fahren, fest am Lenker lassen.

Definitiv JA! Wenn Du einen eigenen Helm (Fahrrad- oder Scateboardhelm) hast, bring diesen einfach mit. Alle Teilnehmer die keinen Helm dabei haben erhalten von uns – zur eigenen Sicherheit – einen Helm.

Die Abenteuertour ist eine Sondertour und findet nur an bestimmten Terminen in der Saison statt. Diese Termine findest Du in unserem Buchungskalender.

*Wichtige Information

  • Die Abenteuertour ist in 2 Abschnitte aufgeteilt: 1. ZUGFAHRT* (optional) und 2. SEGWAYTOUR
  • Du hast die Möglichkeit mit der Schwäbischen Waldbahn* (Dampflock) von Schorndorf nach Welzheim zu fahren (Dauer ca. 1h)
  • Die Abfahrt ist entweder um 9:30 Uhr oder um 12:30 Uhr am Bahnhof in Schorndorf
  • *Das Zugticket muß am Tourtag direkt beim Schaffner bezahlt werden (14,- € pro Person)
  • Du steigst an der vorletzten Haltestelle „TANNWALD“ aus
  • Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Haltestelle Tannwald
  • Du fährst mit dem Segway-PT durch den schwäbischen Wald zurück Richtung Schorndorf – die Tour endet am „Schorndorfer Stadtbiergarten“.
  • Bitte denke daran, wenn Du direkt nach Welzheim/Tannwald anreist, mußt Du Dich um den Transfer nach der Segwaytour, von Schorndorf zurück nach Welzheim, selbst zu kümmern.

Der Erlebnistour-Gutschein ist das Ticket zur Teilnahme an unseren Touren mit dem Segway-PT. Da unsere Erlebnistour-Gutscheine nicht ortsgebunden sind, kannst Du Dir Deine Tour aus unserem Angebot frei auswählen.

TIP: Verschenke doch mal eine geführte Tour mit dem Segway-PT – garantiert ein unvergessliches Erlebnis!  Auch als LAST-MINUTE Geschenk mit persönlicher Widmung, kannst Du einen Erlebnistour-Gutschein direkt per Email an Deinen Wunschempfänger schicken.

Ein Erlebnistour-Gutschein ist ab Kauf drei Jahre bis zum jeweiligen Jahresende (31.12.) gültig.

Bestelle Dir einfach und bequem über unser Gutscheinportal Deinen Erlebnistour-Gutschein nach Wahl. Der oder die bestellten Gutscheine erhälst Du umgehend als PDF-Dokument per Email, welches Du sofort selbst ausdrucken kannst.

Wir bieten PayPal und Kauf auf Rechnung als Zahlungsarten an. Suche Dir die für Dich optimale und sicherste Zahlart aus.

PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du sicher, einfach und schnell bezahlen kannst – und das kostenlos.

Übrigens: Du kannst auch als Gast bei PayPal zahlen, ohne dich vorher zu registrieren. Du wirst dann automatisch zur PayPal Webseite weitergeleitet wenn Du die Bestellung abschließt.

Mit Kauf auf Rechnung erhälst Du unmittelbar nach Deiner Bestellung eine eMail mit Deiner Rechnung. Der Gutschein wird mit einer zweiten eMail sofort an Dich oder die beschenkte Person versandt – wird aber erst nach Zahlungseingang aktiviert. Bitte überweise den Gesamtbetrag Deiner Bestellung auf unser Konto. Alternativ kannst Du mit Deiner Rechnung auch gerne in unserem Shop vorbei kommen und in BAR oder per EC-Karte bezahlen.

Der Markenname bzw. Begriff „Segway“ ist eigentlich ein Kunstwort das aus zwei Wörtern zusammengewürfelt wurde. Aus dem italienischen Wortschatz kommt der erste Teil des Wortes: „segue“ – was soviel wie „es folgt“ bedeutet. Das zweite englische oder amerikanische Wort „way“ bedeutet „Weg“  – man könnte jetzt darüber philosophieren ob der Erfinder des Segway-PT Dean Kamen eine revolutionäre Maschine bauen wollte die intuitiv einem „Weg folgen“ sollte.

Tatsächlich ist es so, daß man nach wenigen Minuten Fahrtraining kaum noch über die Technik oder die Steuerung nachdenkt und sich wie von ganz allein in alle Richtungen bewegt.

Der Begriff „Segway“ steht leider mittlerweile schon fast für alle selbst balancierten Roller, die es inzwischen auf dem Markt gibt. Nicht immer ist diese Bezeichnung glücklich, denn viele dieser nachgebauten Geräten sind schlechte und gefährliche Plagiate und verdienen diesen Namen nicht.

Übrigens: Wir fahren NUR auf dem original Segway-PT!